Fragen & Antworten

SecureGo

Wie richte ich die SecureGo-App ein?
  1. Laden Sie die SecureGo-App herunter und installieren Sie diese auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Anschließend öffnen Sie die App.
  2. Geben Sie die Bankleitzahl Ihrer Sparda-Bank Hannover 250 905 00 und Ihren neuen Sparda-Netkey (finden Sie im Online-Banking unter "Service" -> "Alias") oder alternativ Ihren Alias ein. Geben Sie Ihre Online-PIN ein und wählen Sie „Anmelden“.
  3. Vergeben Sie sich ein 8-stelliges Anmeldekennwort, welches bei jedem Start der App eingegeben wird. Auf Wunsch können Sie im Anschluss in den Einstellungen auch „Touch-ID“ bzw. „Fingerprint-Login“ aktivieren.
    Drücken Sie anschließend auf „Sichern“. Hinweis: Das Anmeldekennwort muss mindestens einen Klein-, einen Großbuchstaben und eine Ziffer enthalten.
  4. Stimmen Sie anschließend den Sonderbedingungen zu und klicken Sie auf „App registrieren“. Damit lösen Sie den Postversand eines Freischaltcodes aus. Den Freischaltcode benötigen Sie, um die App SecureGo zu aktivieren. Hinweis: Falls Sie an dieser Stelle auf „Abmelden“ tippen, bricht der Registrierungsprozess ab und Ihr Anmeldekennwort wird nicht gespeichert. Beim nächsten Aufruf von SecureGo müssen Sie dann den gesamten Prozess wiederholen.
  5. Wenn Sie den Freischaltcode per Post erhalten haben, melden Sie sich bitte in der SecureGo mit Ihrem Anmeldekennwort
    an. Tippen Sie auf „Freischaltcode erfassen“ und geben Sie diesen manuell ein oder scannen ihn bequem mit dem QR-Code.
    Nachdem Sie Ihren persönlichen Freischaltcode erfolgreich eingegeben haben, erhalten Sie einen Hinweis und können die App SecureGo für TAN-pflichtige Transaktionen nutzen.
SecureGo oder VR-SecureGo?

Sie können eine der beiden Apps nutzen. Die Apps unterscheiden sich nur in der Optik.

Wie gebe ich eine Transaktion in der SecureGo-App frei?
  1. Melden Sie sich im Internetbrowser oder über SpardaBanking+ im Online-Banking an und  geben Sie Ihre Transaktionsdaten ein (z. B. Zahlungsempfänger und IBAN).
  2. Wählen Sie unter „TAN-Verfahren“ „SecureGo“ aus und klicken Sie dann auf „Weiter“.
  3. Wechseln Sie zur SecureGo-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet: Sie erhalten eine TAN in der App. Melden Sie sich mit Ihrem Kennwort an, um die TAN zu sehen. Notieren Sie diese am besten.
  4. Prüfen Sie die Transaktionsdaten sorgfältig, bevor Sie den Auftrag freigeben.
  5. Wechseln Sie wieder zurück zum Online-Banking im Browser oder zur App SpardaBanking+: Geben Sie die TAN ins entsprechende Feld ein.
  6. Klicken Sie auf „Ausführen“, um Ihre Transaktion freizugeben. Es wird Ihnen eine Bestätigung angezeigt. Der Auftrag ist abgeschlossen.
Was muss ich tun, wenn ich mein Anmeldekennwort für SecureGo vergessen habe?

In diesem Fall müssen Sie die App-Daten über die Geräteeinstellungen löschen. Alternativ die App zunächst löschen und dann neu installieren. Anschließend können Sie über die SecureGo-App einen neuen Freischaltcode anfordern.

Was muss ich bei meinem Anmeldekennwort für die SecureGo-App beachten?

Ihr Anmeldekennwort umfasst zwischen 8 und 20 Zeichen. Es sollte mindestens eine Ziffer sowie Groß- und Kleinbuchstaben enthalten.

Kann ich die App SecureGo auf mehreren mobilen Endgeräten installieren, damit ich bei der Freigabe zum Beispiel zwischen Tablet und Smartphone variieren kann?

Nein, das ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Um Aufträge mit SecureGo freizugeben, müssen Sie immer dasselbe Endgerät, auf dem Sie die App installiert haben, nutzen. Wichtiger Hinweis: Das gilt natürlich nicht für Ihr Online-Banking – hier können Sie sich von jedem Gerät aus einloggen (im Browser oder in der App „SpardaBanking+“).

Was muss ich beachten, wenn ich SecureGo im Ausland nutzen möchte?

Hier gibt es keine Einschränkungen. Sie können die App wie gewohnt nutzen, sofern eine Internetverbindung besteht.

Was bedeutet Fehlercode 202/300/301/...?

Eine Erklärung aller Fehlercodes in der SecureGo-App finden Sie hier.

Sm@rt-TAN

Wozu dient der Sm@rt-TAN-Generator?

Der TAN-Generator erzeugt mithilfe der girocard (Debitkarte) eine einmal gültige TAN für Ihre Transaktionen im Online-Banking. Mit dieser können Sie beispielsweise Überweisungen sicher freigeben.

Wie bekomme ich einen TAN-Generator?

Einen TAN-Generator können Sie über unseren Online-Shop bestellen. Unter SpardaDigital -> Online-Banking -> Freigabe-Verfahren -> Sm@rt-TAN finden Sie den Shop.

Hinweis: Der Link leitet Sie auf eine Seite außerhalb des Verantwortungsbereichs der Sparda-Bank weiter. Für den Inhalt der vermittelten Seite haftet nicht die Sparda-Bank, sondern der Herausgeber dieser Website.

Hier klicken zum Online-Shop*

Der Sm@rt-TAN Flickercode funktioniert nicht. Was soll ich tun?

Sollte die optische Signalübertragung über die animierte Grafik einmal nicht funktionieren, erhalten Sie über "manuelle Freigabe" eine Alternativmethode.

 

  • Übertragen Sie den Startcode in Ihren TAN-Generator.
  • Geben Sie Ihre Überweisungsdaten manuell in den TAN-Generator ein.
  • Bestätigen Sie die Überweisungsdaten mit "OK"
  • Übertragen Sie die vom TAN-Generator errechnete TAN in das Online-Banking
Ich besitze schon einen TAN-Generator. Kann ich diesen auch für das Online-Banking der Sparda-Bank nutzen?

Ja, wenn dieser den HHD-Standard 1.4. unterstützt. Sie können in der Bedienungsanleitung nachlesen oder beim Hersteller nachfragen, ob Ihr Gerät diesem Standard entspricht.

Der einfachste Weg:
Probieren Sie im Online-Banking einfach aus, ob Ihr Gerät funktioniert. Bei der Aktivierung wird geprüft, ob Ihr TAN-Generator kompatibel ist.

Kann man einen TAN-Generator für mehrere Konten und mehrere Kunden verwenden?

Ja, ein TAN-Generator kann von mehreren Kunden und für mehrere Konten genutzt werden. Voraussetzung ist, dass zum jeweiligen Konto eine girocard (Debitkarte) existiert.

mobileTAN

Kann ich beim mobileTAN-Verfahren mehrere Handynummern hinterlegen?

Nein, das ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Bitte beachten Sie auch, dass Sie keine ausländische Handynummer und keine Festnetznummer hinterlegen können.

Allgemeines

Kann ich auch mehrere Freigabeverfahren parallel nutzen?

Ja, das können Sie. Achten Sie aber darauf, dass sich die TAN-Verfahren mobileTAN und SecureGo gegenseitig ausschließen. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte mit der App „SpardaBanking+“, können Sie nicht das mobileTAN-Verfahren nutzen.