1. Hinweise zur Erstattung
  2. Mein Erstattungswunsch
  3. Meine Daten
  4. Zusammenfassung
Hinweise zur Erstattung

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.

Beantragung einer Rückerstattung aufgrund möglicher Ansprüche aus dem BGH-Urteil vom 27. April 2021 (XI ZR 26/20) für die Jahre 2018-2021

Bitte beachten Sie folgende Hinweise im Online-Erstattungsprozess:

  • Die Sparda-Bank Hannover eG berechnet ein Kontoführungsentgelt erst seit dem 01.01.2019. Für betroffene Konten wurde mit Wirkung per 01.04.2021 das Kontoführungsentgelt ausgesetzt. Ein Erstattungsanspruch könnte sich daher bis zum 31.03.2021 ergeben.
  • Voll erstattungsfähig sind nur Konten mit Kontoeröffnungsdatum vor dem 01.01.2019, sofern bei diesen Konten nach dem 01.01.2019 kein Kontomodellwechsel stattgefunden hat (z.B. von SpardaClassic zu SpardaDirect oder umgekehrt). Kunden, die ihr Girokonto ab dem 01.01.2019 neu eröffnet haben und alle Kontomodellwechsler haben zu diesem Termin das Kontoentgelt rechtswirksam anerkannt.
  • Für betroffene Konten wurde mit Wirkung per 01.04.2021 das Kontoführungsentgelt ausgesetzt. Für Konten, welche nach 2019 eröffnet wurden und Kontomodellwechsler erfolgt weiterhin eine Berechnung. Für kostenfrei geführte Konten erfolgt keine Erstattung. Hiervon sind u.a. SpardaYoung+-Konten, Kreditverrechnungskonten und Investitionssparplan-Konten betroffen.
  • Für das Erstattungsverfahren bieten wir Ihnen zwei unterschiedliche Möglichkeiten:
    • Pauschalerstattung: Wir bieten Ihnen eine einfache und bequeme Möglichkeit, Ihren Erstattungsanspruch geltend zu machen. Wir berechnen Ihnen pauschal Ihre Ansprüche seit dem 01.01.2018. Die Höhe der Erstattung beläuft sich für SpardaClassic-Konten auf 5 EUR monatlich (Gesamtsumme 01/2019-03/2021 entspricht 135 EUR), für SpardaDirect-Konten auf 3 EUR monatlich (Gesamtsumme 01/2019-03/2021 entspricht 81 EUR), sofern diese ununterbrochen über die gesamte Laufzeit in einem Kontomodell geführt wurden. Andernfalls wird der Erstattungsbetrag monatlich anteilig berechnet. Zusätzlich zum pauschalen Erstattungsbetrag erstatten wir Ihnen einen einmaligen pauschalen Nutzungsersatz in Höhe von 10 EUR, welcher kapitalertragsteuerpflichtig ist und ggf. auf Ihren Freistellungsauftrag angerechnet wird.
    • Individualerstattung: Natürlich können Sie Ihren Erstattungsanspruch auch konkret ermitteln und bei uns geltend machen. Die einzelnen Beträge können Sie z.B. Ihren Rechnungsabschlüssen oder Entgeltaufstellungen entnehmen. Zusätzlich zum individuellen Erstattungsbetrag erstatten wir Ihnen einen einmaligen pauschalen Nutzungsersatz in Höhe von 10 EUR, welcher kapitalertragsteuerpflichtig ist und ggf. auf Ihren Freistellungsauftrag angerechnet wird. 
  • Sollte es sich bei dem Konto, für das eine Erstattung beantragt wird, um ein Gemeinschaftskonto handeln, versichert der Antragsteller, dass der/die Mitkontoinhaber/-in einer pauschalen bzw. individuellen Abgeltung zustimmt und er bevollmächtigt ist, den Erstattungsanspruch auch im Namen des/der Mitkontoinhabers/-in zu stellen.
  • Bitte beachten Sie, dass je IBAN/Konto ein separater Erstattungsantrag durch Sie notwendig ist. Es sind nur Erstattungsanträge möglich, die sich auf eine IBAN/ ein Girokonto der Sparda-Bank Hannover eG beziehen.
  • Die Erstattung erfolgt jeweils auf Ihre IBAN/Ihr Konto bei der Sparda-Bank Hannover eG, von welchem das Entgelt eingezogen wurde. Die Erstattung entnehmen Sie bitte Ihrem Kontoauszug und der Kundenmitteilung. Sie erhalten kein separates Schreiben.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.